Chancengleichheit durch Bildung

Chancengleichheit durch gerechte und gleiche Bildung für alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, unabhängig von ihren finanziellen Verhältnissen, daran glaubt die SPD und will als Regierungspartei genau daran anknüpfen. Wie John F. Kennedy einst sagte: „Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung – keine Bildung“. Deshalb können wir bei so einem wichtigen Thema keinen Sparkurs fahren, sondern müssen Investitionen tätigen. Ich bin sehr zufrieden, dass genau zu diesem Thema einiges in meinem Wahlkreis passiert.

Umbau/Erweiterung der Grundschule Sötern
Die zentrale Forderung aus dem Wahlkampf im Bereich Arbeit und Soziales – der In der Gemeinde Nohfelden wird beispielsweise derzeit die Grundschule Sötern für insgesamt 7,5 Millionen Euro umgebaut und erweitert, um der steigenden Nachfrage an Ganztags-Betreuungsplätzen nachzukommen. Außerdem kann durch den Umbau besser auf den Förderungsbedarf im Sprachbereich eingegangen werden. Aus Bundesmitteln werden zunächst aus dem Investitionsprogramm zum beschleunigten Infrastrukturausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder 122.000 Euro direkt bereitgestellt. Insgesamt wurden zehn Zuschussanträge mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 2,5 Millionen Euro gestellt.
Bilder vom Fortschritt gibt es hier: Baustelle GS Sötern | Facebook

Neuer Makerspace für die Gemeinschaftsschule Freisen
Ebenso wurden 100.000 Euro aus Bundesmitteln des Digitalpakts sinnvoll in den Makerspace der Gemeinschaftsschule Freisen investiert. Von dem Geld wurden zum Beispiel hochwertige Apple-Computer oder auch ein 3D-Drucker angeschafft. Im “Raum der 1000 Möglichkeiten“ können Schüler*innen eigenständig oder in Kleingruppen vieles über Technik oder die Anwendung von Informatik lernen. Auch Versuche in den Geisteswissenschaften oder Übungssituationen für Fremdsprachen lassen sich dort besser umsetzen. Das kreative Lernen bietet den Jugendlichen mehr individuelle Gestaltungsfreiheit im Schulalltag und den Lehrer*innen interessante Möglichkeiten für ihre Unterrichtsplanung. Die analogen Lernmöglichkeiten sollen trotzdem weiterhin Bestandteil der Schulausstattung bleiben, deshalb wurden 30.000 Euro dazu genutzt, die Schülerbibliothek neu auszustatten.
Der SR berichtete hierzu: SR-Mediathek.de: aktueller bericht (14.01.2022)

Digitalisierung der Schulen im Saarland
Um an den Schulstandorten im Saarland die Voraussetzungen für digitales Lernen zu schaffen, bekommen im Rahmen des Förderprojekts „Gigabitpakt Schulen Saar“ insgesamt 327 Schulen einen Glasfaseranschluss. Dies ist der erste Schritt zur Digitalisierung aller Schulformen. Aktuell finden unter anderem Bauarbeiten an den beiden Grundschulen Sötern und Gonnesweiler, sowie an der Freien Waldorfschule Saar-Hunsrück in Walhausen statt. Zu dem Projekt steuert der Bund 14,3 von insgesamt 26 Millionen Euro bei.

Wie Ihr seht wird in meinem Wahlkreis schon viel an Grundschulen und weiterführenden Schulen gearbeitet, vor allem mit Blick auf die Digitalisierung.

Dafür, dass das so bleibt, werde ich mich weiterhin einsetzen. Auch nach der Schulzeit, egal, ob im Studium oder in der Ausbildung, werden Studierende und Auszubildende von der SPD unterstützt. Für die beste Bildung von Anfang an!